20.-22. April 2020 
Hotel Stadtbad Oderberger, Berlin 

2. Kongresstag

ZWEITER KONGRESSTAG | 22 APRIL 2020

8:30 am - 9:20 am Empfang mit Kaffee & Tee Ausgabe der Kongressunterlagen

9:20 am - 9:30 am Eröffnung der Konferenz durch IQPC und den Vorsitzenden

PLENUM

9:30 am - 10:00 am Digitale Geschäftsmodelle für den Vertrieb

Katja Steger - Geschäftsführerin, E wie einfach GmbH
• Den Kunden wirklich kennen
• Neue Produktentwicklung
• Spannungsfeld zum klassischen Energievertrieb
img

Katja Steger

Geschäftsführerin
E wie einfach GmbH

9:50 am - 10:10 am Datengetriebene Geschäftsmodelle: Von regionalen Wachstumsbarrieren zu globalen Netzwerkeffekten durch partnerschaftliches Plattformkonzept

Florian Fischer - Senior Business Development Manager, EWE AG

• Herausforderungen für das Kerngeschäft durch die Energiewende und Digitalisierung
• Anforderungen an zukünftige IT-Komponenten
• Neue Wertströme durch Netzwerkeffekte auf regionaler und globaler Ebene
img

Florian Fischer

Senior Business Development Manager
EWE AG

10:10 am - 10:30 am E-Mobility - Smart überregionale Mobilitätslösungen die das Stadtwerk zum Regions-Multi-provider hievt


• Herausforderungen für das Kerngeschäft
• Anforderungen and die IT - Mobility in Cloud?
• Kooperationen als Treiber des Non- Commofity Business Reserviert für: Thüga SmartService

11:00 am - 11:30 am Kaffeepause mit Networking-Gelegenheit

10:30 am - 10:50 am F*ck Up Session & Speakerscorner

Erfahren Sie in kurzen 5 Min. Präsentationen warum Projekte im EVU fehlgeschlagen sind und nutzen Sie die Möglichkeit in der Speakerscorner Q&A Fragen zu stellen. 

IDG – Interactive Discussion Groups

F*ck up session

10:30 am - 10:50 am Failed Project 1 | Die Kundenapp im EVU: Wie wir viel Geld versenkt haben und den Kunden noch immer nicht kennen!
Matthias Hoffmann - Leiter Neue Kanäle / Innovation B2C, Innogy SE
Failed Project 1 | Die Kundenapp im EVU: Wie wir viel Geld versenkt haben und den Kunden noch immer nicht kennen!
img

Matthias Hoffmann

Leiter Neue Kanäle / Innovation B2C
Innogy SE

F*ck up session B

2:45 pm - 3:15 pm Failed Project 2 | Crash in der IT - wie durch die fehlende Mitnahme der IT-Kollegen unser agile Projekt scheiterte: kein Kulturwandel ohne Mitarbeiterakzeptanz
Thomas Mehrer - GF Vertrieb, Rhenag SE
Failed Project 2 | Crash in der IT - wie durch die fehlende Mitnahme der IT-Kollegen unser agile Projekt scheiterte: kein Kulturwandel ohne Mitarbeiterakzeptanz
img

Thomas Mehrer

GF Vertrieb
Rhenag SE

F*ck up session

10:30 am - 10:50 am Failed Project 3 | Data Governance als Basis für KI & Data Analyse
Tobias Krauss - Leiter Data Anayltics, Netze BW GmbH
Failed Project 3 | Data Governance als Basis für KI & Data Analyse

Tobias Krauss

Leiter Data Anayltics
Netze BW GmbH

10:50 am - 11:20 am Kaffeepause mit Networking-Gelegenheit

11:20 am - 11:35 am IT Strategie & Transformation im Hause EnergieNetz Mitte

Robert Haastert - CIO, EnergieNetz Mitte GmbH

• Aufbau einer neuen IT Architektur
• Neue Plattformen
• Change Management 
img

Robert Haastert

CIO
EnergieNetz Mitte GmbH

11:40 am - 12:00 pm Servicewende in der Energie

Tanja Larisch - Managing Director, E.ON Energie Dialog GmbH

• Digitalisierung versus Job-Enrichement
• Wertschöpfung als Change-Beschleuniger im Kundenservice
• Exzellenter Service verkauft
img

Tanja Larisch

Managing Director
E.ON Energie Dialog GmbH

12:00 pm - 12:30 pm Executive Diskussion | CEO trifft auf CIO, HR und Innovation – Die Transition meistern – wie kann das agile EVU von morgen, zwischen neuer Plattform – multiplen Abrechensystemen und neuen Geschäfsmodellen das Personal einbinden?

Michael Semrau - head of processes & IT Grid, innogy SE
Nicole Hopf - Head of Digital Change Management, enercity AG
• Changemanagement im EVU
• IT – als wichtiegr Anker mitnehmen – wie kann man einen SAP Spezialisten geschickt neu ausrichten
• Transition des EVU vom Stratgeischen in die Operative bringen
• Wie sieht die Personalanforderungen von Morgen ausß
• Übersetzung in IT Architektur – Regulatorik - Aufgabenprofil
img

Michael Semrau

head of processes & IT Grid
innogy SE

img

Nicole Hopf

Head of Digital Change Management
enercity AG

12:30 pm - 12:50 pm Erfolgreiche Innovation in etablierten Unternehmen und Startups - Zufall? Methode? Einstellung?

Matthias Hoffmann - Leiter Neue Kanäle / Innovation B2C, Innogy SE
• Wie man - auch in klassischen Unternehmen - innovative Produkte und Geschäftsmodelle findet und entwickelt
• Wie Hypothesen und Annahmen in Innovationen explizit gemacht und am pragmatischsten validiert werden können
• Welche Anforderungen Innovation an Organisation, Management und Kultur stellt
img

Matthias Hoffmann

Leiter Neue Kanäle / Innovation B2C
Innogy SE

img

Peter Stratmann

Leiter des Referates 605 (IT-gestützte Datenverarbeitung, Wahrnehmung der Aufgaben nach dem EEG)
Bundesnetzagentur

1:10 pm - 2:10 pm IDG – Interactive Discussion Groups - 1 Stunde IDG-Session |

Wählen Sie Ihr Thema und vertiefen Sie Ihr Wissen Wählen Sie Ihre Schwerpunktthemen und vertiefen Sie Ihr Wissen im Austausch mit Experten durch gezielte Fragestellungen. Besuchen Sie dabei insgesamt zwei von unseren insgesamt acht IDGs á 30 Minuten. 
img

Claus Sprave

CIO
LichtBlick SE

• Erste Schritte auf dem Weg zur erfolgreichen Integration
img

Dr. Holger Kasinger

Leitung Digitale Business Plattformen
Stadtwerke München

img

Guido Eiben

Head of Enterprise Platforms
Stadtwerke München

Ziel von Smart Metering ist die Lieferung der notwendigen Daten, um die Digitalisierung der Energiewirtschaft voranzubringen. Heute – 3 Jahre nach dem erklärten Zieltermin – liegt gleichwohl immer noch keine Markterklärung vor, die Haltbarkeit der Zähler ist vergleichsweise gering, Gerätekosten, Wartungskosten und Anforderungen an sichere Lieferketten und IT-Sicherheit sind dagegen hoch. Der Nutzen andererseits ist heute sehr überschaubar, sowohl für Versorger, Netzbetreiber als auch Verbraucher. Häufig werden daher „Mehrwertdienste“ beschworen, die die teure Infrastruktur finanzieren sollen. Ideen und erste Ansätze gibt es, schlüssige Geschäftsmodelle fehlen gleichwohl noch – und sind verzweifelt gesucht! 

Dr. Maximilian Störzer

Leiter Strategie und Konzernsteuerung
Stadtwerke München

img

Sebastian Friedrich

Projektleiter CRM
Stadtwerke Münster GmbH

img

Nicole Hopf

Head of Digital Change Management
enercity AG

2:10 pm - 3:40 pm Gemeinsames Mittagessen mit Networking-Gelegenheit

3:40 pm - 3:55 pm Out of the Box: Einsatz von KI - Revolution der Kundenkommunikation und der Massenprozesse

• Process Excellence leicht gemacht
• Etablierung eines CoE für KI im Unternehmen
• Messbare Ergebnisse
• Schlüsse für die Energiebranche

Beginn der Vortragsreihe

3:55 pm - 3:55 pm Start der parallelen Streams – Wählen Sie Ihre Vortragsreihe

STREAMS

Stream A | Vertrieb & Kundenservice

3:55 pm - 4:00 pm Begrüßung durch den Vorsitzenden
Gereon Drosihn - Geschäftsführer, evu Zählwerk
img

Gereon Drosihn

Geschäftsführer
evu Zählwerk

Stream A | Vertrieb & Kundenservice

4:00 pm - 4:30 pm Digitale Sprachassistenten – DER neue Kontaktkanal im EVU?
Hendrik Brinkmann - Leiter Kundenservice, Stadtwerke Düsseldorf AG

• Sind Srachassistenten wirklich Gamechanger?
• AWS und Stadtwerke – passt das zusammen?
• Wie reagiert der Kunde?
• 3 Usecases inkl. Praxisbeispiel
img

Hendrik Brinkmann

Leiter Kundenservice
Stadtwerke Düsseldorf AG

Stream A | Vertrieb & Kundenservice

4:30 pm - 5:00 pm Der Smart-Meter-Rollout und sein Nutzen für eine intelligente Netzführung in der Niederspannung
- Wie können SmartMeter-Daten netzdienlich verwendet werden
- Worauf muss beim Design eines Backends geachtet werden
- Ein Fallbeispiel anhand der Venios Energy Platform

Stream A | Vertrieb & Kundenservice

5:00 pm - 5:30 pm Kaffeepause mit Networking Gelegenheit

Stream A | Vertrieb & Kundenservice

5:30 pm - 6:00 pm Neues Outputmanagement im Kundenservice der Stadtwerke Bochum
Dirk Köhnicke - Leiter Kundendienst, Stadtwerke Bochum

• Kommunikationswege
• Digitalisierungsgrad
• Systemintegration
img

Dirk Köhnicke

Leiter Kundendienst
Stadtwerke Bochum

Stream A | Vertrieb & Kundenservice

6:00 pm - 6:30 pm Schlussworte vom Vorsitzenden zum zweiten Kongresstag - FAREWELL ICE BREAKER

Stream B | Data

3:55 pm - 4:00 pm Begrüßung durch den Vorsitzenden
Sebastian Friedrich - Projektleiter CRM, Stadtwerke Münster GmbH
img

Sebastian Friedrich

Projektleiter CRM
Stadtwerke Münster GmbH

Stream B | Data

4:00 pm - 4:30 pm Cloud Native - Serverless IT-Architecture
Thomas Mehrer - GF Vertrieb, Rhenag SE
• Lernkurve für Mitarbeiter
• Ist dies heute alles schon umsetzbar?
• Änderungen in den Prozessen
• Cloud Native als Enabler für KI
img

Thomas Mehrer

GF Vertrieb
Rhenag SE

Stream B | Data

4:30 pm - 5:00 pm Kollaboratives Arbeiten mit der Chatbot Technologie
Tobias Krauss - Leiter Data Anayltics, Netze BW GmbH

• Chatbot Use-Case Betrachtung für VNBs
• Mehrwerte und Wege einer Prozessharmonisierung Technologie 

Tobias Krauss

Leiter Data Anayltics
Netze BW GmbH

Stream B | Data

5:00 pm - 5:30 pm Kaffeepause mit Networking Gelegenheit

Stream B | Data

5:30 pm - 6:00 pm Data Governance als Basis für KI & Data Analyse
Tobias Krauss - Leiter Data Anayltics, Netze BW GmbH

• BI Warehouse Datenkonsolidierung
• Verbindung von Strategie und Implementation mit (Big) Data Analytics
• Organisatorische und technische Herausforderungen für eine integrierte Datenarchitektur 

Tobias Krauss

Leiter Data Anayltics
Netze BW GmbH

Stream B | Data

6:00 pm - 6:30 pm Schlussworte vom Vorsitzenden zum zweiten Kongresstag - FAREWELL ICE BREAKER

Stream C | E-Mobility & Smart City

3:55 pm - 4:00 pm Begrüßung durch den Vorsitzenden
Sebastian Friedrich - Projektleiter CRM, Stadtwerke Münster GmbH
img

Sebastian Friedrich

Projektleiter CRM
Stadtwerke Münster GmbH

Stream C | E-Mobility & Smart City

4:00 pm - 4:30 pm IoT als Innovationsgenerator im EVU: Technologischer Start und vertrieblicher Nutzen

• Einsatzsmöglichkeiten
• Technische Vorausetzung
• IoT als Kundenwachstumstool
• Produkt und Personalideen abbilden

Stream C | E-Mobility & Smart City

4:30 pm - 5:00 pm LoRaWAN für günstig und sicher fernauslesbare Wasserzähler
Thomas Papenkort - Bereichsleiter IT & Prozesse, Gelsenwasser AG

• Aufbau eines flächendeckenden LoRa-Netzes
• Wirtschaftlichkeit, Datenschutz und Sicherheit der Wasserzähler
• Bedeutung für die Wasser- und Energiewirtschaft
• Erfahrungen aus dem Projekt
img

Thomas Papenkort

Bereichsleiter IT & Prozesse
Gelsenwasser AG

Stream C | E-Mobility & Smart City

5:00 pm - 5:30 pm Kaffeepause mit Networking Gelegenheit

Stream C | E-Mobility & Smart City

5:30 pm - 6:00 pm Ladeinfrastruktur in der Immobilienwirtschaft

• Was bedeutet E-Mobilität für das Immobilienunternehmen Gewobag?
• Errichtung von Ladeinfrastruktur in Bestandsimmobilien und Neubauprojekten
• Unterstützung der Smart City Berlin mit der Förderung elektrischer Mobilität gestalten

Stream C | E-Mobility & Smart City

6:00 pm - 6:30 pm Schlussworte vom Vorsitzenden zum zweiten Kongresstag - FAREWELL ICE BREAKER